SSL-Zertifikat: Einbindung externes SSL-Zertifikat

Schritt 1:

SSL-Zertifikat - Einbindung externes SSL-Zertifikat, Bild 1

Bitte loggen Sie sich im KAS ein und klicken Sie dort auf "Domain" und dann bei der betreffenden Domain auf das "Bearbeiten"-Symbol.

Schritt 2:

SSL-Zertifikat - Einbindung externes SSL-Zertifikat, Bild 2

Klicken Sie bei SSL Schutz auf "Bearbeiten".

Schritt 3:

SSL-Zertifikat - Einbindung externes SSL-Zertifikat, Bild 3

Um extern ein Zertifikat beauftragen zu können, benötigen Sie zuerst den CSR. Bitte geben Sie dazu jetzt beim CSR Generator Ihre Daten wie Land / Region, Ort, Organisation usw. an. Diese Daten werden dann im Zertifikat bei den Inhaberangaben angezeigt.
Die Angaben müssen mit den Inhaberdaten aus der Whois der Domain übereinstimmen.

Die Whois-Daten der Domain finden Sie bei der jeweiligen Registrierungsstelle, z.B. bei .DE-Domains unter www.denic.de. Liegt die Domain bei ALL-INKL.COM, so sind diese Daten identisch mit den Vertragsinhaberdaten in der MembersArea.

Klicken Sie danach auf "selbst signiertes SSL Zertifikat erzeugen und einbinden".

Schritt 4:

SSL-Zertifikat - Einbindung externes SSL-Zertifikat, Bild 4

Nun kopieren Sie sich den CSR und übermitteln diesen der Zertifizierungsstelle. Sofern Sie nach dem Typ des Webservers gefragt werden, geben Sie "Apache / mod_ssl" an.

Bitte geben Sie den Key ( Private Key ) NICHT an Dritte weiter, da dies die Sicherheit des Zertifikats gefährdet. Der Key ist mit dem CSR und dem CRT verknüpft. Sollte also der Key verloren gehen, ist die Ausstellung eines neuen Zertifikats notwendig. Sichern Sie sich daher die Zertifikatsdaten ( CSR, Key, CRT) auch lokal.

Schritt 5:


Sie erhalten dann von der Zertifizierungsstelle das endgültige Zertifikat (CRT) und evt. Brückenzertifikate (auch Intermediate, Bundle- oder CA-Zertifikate genannt) zurück.

Kopieren Sie die Inhalte der Dateien in die entsprechenden Felder bei den Zertifikatsdaten im KAS (technische Verwaltung) und überschreiben Sie damit die bereits in den Feldern enthaltenen Daten. Bitte fügen Sie die Zertifikate von Anfang bis Ende ein, einschließlich -----BEGIN CERTIFICATE----- und -----END CERTIFICATE-----. Wenn die Brückenzertifikate auf mehrere Dateien aufgeteilt sind, dann fügen Sie diese untereinander in das entsprechende Feld ein. Klicken Sie auf "Änderung speichern".

Das Zertifikat wird jetzt bearbeitet. Innerhalb von ca. 10 Minuten können Sie dann die Domain per HTTPS erreichen.

Schritt 6:


Sofern Sie für das externe Zertifikat eine eigene IP benötigen, können Sie uns mit der Einrichtung beauftragen. Dafür fallen die unter folgender Preisliste bei "Aufpreis je zusätzlicher Subdomain bzw. IP" genannten Kosten an:

Aufpreise

Eine eigene IP ist nur bei der Verwendung von Browsern notwendig, die SNI ( http://de.wikipedia.org/wiki/Server_Name_Indication ) nicht unterstützen.

Für das Einbinden eines externen SSL Zertifikats benötigen wir von Ihnen die Zertifikatsdaten unverschlüsselt im PEM Format für Linux/Apache.

Übersenden Sie uns bitte die Zertifikatsdaten (CRT und evt. erhaltene Brückenzertifikate) per E-Mail oder legen Sie uns die Daten auf Ihrem Webspace ab. Diese Daten erhalten Sie von Ihrer Zertifizierungsstelle bzw. Ihrem Administrator/Webmaster.

Den Auftrag für das Einbinden geben Sie uns bitte schriftlich per E-Mail an folgende Adresse:

support@all-inkl.com

oder Sie senden uns den Auftrag direkt über das Support-Formular in Ihrer MembersArea unter "Support".

Bestätigen Sie zusätzlich explizit, dass Sie mit den Ihnen entstehenden Kosten einverstanden sind.

Suche
in Titel
in Beschreibung